Lluïsot

(Barcelona, 1962)

Sieht sich schon in seinen frühesten Kindheitserinnerungen zeichnen. Begann 1982 mit Beiträgen für die satirische Zeitschrift El Jueves. Hat u. a. für die Zeitungen El Periódico und La Vanguardia sowie für die Zeitschrift Lecturas gearbeitet.

Erhielt 1987 den Apeŀles Mestres-Preis für die Illustrationen des Kinderbuches Vull una medalla! (Ich will eine Medaille!; Destino, Barcelona, 1987) und veröffentlicht seither Kinderbücher, darunter Una temporada en Calcuta (Eine Zeit in Kalkutta; Media Vaca, Valencia, 2001), für das er den Preis für den besten Illustrator auf der Kinderbuchmesse von Bologna 2001 erhielt; Contes terrorífics de fantasmes (Gruselige Gespenstergeschichten; Text von Joan de Déu; Timun Mas, Barcelona, 2004), 2003 mit dem Serra-d’Or-Preis ausgezeichnet; Les desventures de la ventafocs (Aschenputtels Missgeschicke; mit Text von Josep Lorman; Marge Books, Barcelona, 2007); oder La Kaputxeta negra i el lleó ferotge (Schwarzkäppchen und der böse Löwe, Marge Books, Barcelona, 2008).


Llibres:

Der Vogel der Glückseligkeit