Maximiliano Luchini

(La Plata, Argentinien, 1970)

Seit 1991 in verschiedenen Bereichen als Illustrator tätig, wohnt seit 1998 in Barcelona.

Seine Zeichnungen erschienen in Zeitschriften wie Letras Libres (Mexiko/Spanien), Tretze-Vents und Tatano (Barcelona), Rifi-Rafe (Palma de Mallorca); Billiken, Playboy und Clarín Revista (alle Argentinien); oder Tobbogan, Toupi und Manon des Verlages Milan Presse in Toulouse.

Sein Comic Federico fand Aufnahme in die internationale Anthologie schwarz-weißer Comics ohne Text Comix 2000 (L’Association, Paris, 1999), Mauricio hingegen in die belgische Zeitschrift Spirou. Derzeit leitet er mit Ed zusammen die Kindercomicsreihe Mamut  (Bang Ediciones, Barcelona, seit 2007).

Er entwarf je drei Armbanduhren für die Swatch Kollektionen Herbst-Winter 2000/01 und Frühling-Sommer 2002.

Zu seinen verlegten Büchern gehören ¿Qué puedes tú hacer en mi circo? (Was kannst Du in meinem Zirkus tun?), mit Text von Georgina Roo (Pequeño Editor, Buenos Aires, 2006), das den ALIJA-Preis für die besten Illustrationen und das beste Grafikprojekt erhielt; die Reihe Morris el mapache (Morris der Waschbär), geschrieben von Gabriela Keselman (SM, Madrid); die 12 Bände der Reihe Els Bum-Bum (Die Bum-Bums), erdacht von Montse Ginesta (Abtei Montserrat, Barcelona) und El maputxe sense ombra (Der Mapuche ohne Schatten), mit Text von Ramon Girona (Abtei Montserrat, Barcelona, 2004, ins Deutsche übersetzt von Christa Pabst und erschienen bei P&P, 2010).


Llibres:

Der Mapuche ohne Schatten